Neuer Vorstand nimmt Arbeit auf!

 
Foto: spd

v.l. Georg Jakob, Volker Beermann, Birgitta Rüschemeyer u. Jasmin Schunicht-Gayck

 

Der neu gewählte Vorstand hat sich zu seiner ersten Sitzung getroffen. In entspannter Atmosphäre wurde nach einer einr kurzen Vorstellungsrunde gleich mit der Arbeit begonnen.

 

So wurden beispielsweise die auf der JHV gestellten Anträge, Veranstaltungen zu den Themen „Sockelrente“ bzw. „Nutzung der von der Stadt erworbenen Flächen Hempen“ durchzuführen, besprochen. Die entsprechenden Veranstaltungen werden nach der Sommerpause stattfinden, die ersten Vorbereitungen laufen.

Organisatorisch stand auch noch einiges auf den Plan, so mussten unter anderem noch Beisitzer für die Fraktion bestimmt werden. Mit breiter Mehrheit wurden Birgitta Rüschemeyer, Sascha Heyl und Burkhard Symanzik gewählt. Diese werden zukünftig bei den Sitzungen der SPD-Ratsfraktion dabei sein, damit die Arbeit von Partei und Fraktion noch besser aufeinander abgestimmt und miteinander verknüpft werden kann.

Die Termine der Vorstandssitzungen werden über die Monatspost und die Homepage bekannt gemacht. Jedes Parteimitglied, das sich einbringen, oder auch einfach nur mal zuhören möchte, ist zu den Vorstandsitzungen immer herzlich willkommen.

(Kai Wiebrock)

VorstandsitzungFoto: spd

v.l. Dieter Hischemöller, Christopher Lalottis, Arne Müller, Sascha Heyl und Johanna Lüchtefeld

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.