Stadtpolitische Wanderung / Vortrag / Spargelessen

 

Stadtpolitische Wanderung der SPD informiert über aktuelle Entwicklungen in Oesede

Wann tut sich was im Stadtzentrum? Wie wird die zukünftige Michaelisschule aussehen? Wo können neue Wohngebiete entstehen?

Dies sind nur einige der Fragen, welche die SPD Georgsmarienhütte auf ihrer diesjährigen Stadtpolitischen Wanderung thematisieren will.

Ein gemeinsamer Spaziergang mit dem Blick „hinter die Kulissen“ der Stadt und dazu spannende Informationen zur aktuellen Lokalpolitik. So sieht das bewährte Konzept der traditionellen  Stadtpolitischen Wanderung der SPD aus.

Start ist am Samstag, 2. Juni um 16:00 Uhr auf dem Rathausplatz in Oesede.

Als Abschluss gibt es das ebenso traditionelle SPD-Spargelessen, dieses Mal im Gasthaus Tobergte.

Zu Gast ist dabei Inge Becher, Leiterin des städtischen Museums „Villa Stahmer“, die im Vorfeld des Jubiläums „50 Jahre Stadt Georgsmarienhütte“ zur Geschichte der Stadt vorträgt.

Eingeladen sind nicht nur die Parteimitglieder, sondern alle politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger von Georgsmarienhütte.

Anmeldungen zum Spargelessen bitte bis zum 30.05. an Johanna Lüchtefeld, Telefon 6570

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.